Goldäckerschule

Boris neu
header_logo_jb
runner-28160_1280

Bewegte Schule

Häufig gestellte Fragen

Wie kommt mein Kind an die Goldäckerschule?

Die Regelschule beantragt die Klärung des Anspruches auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot. Danach kommt eine Förderschullehrkraft an die Schule und arbeitet einige Stunden mit Ihrem Kind. Anschließend schreibt die Lehrkraft ein Gutachten und bespricht dieses mit Ihnen. Das Gutachten erhält dann das Schulamt, welches darüber entscheidet, ob Ihr Kind die Goldäckerschule besuchen kann.

 

Kann mein Kind an der Goldäckerschule einen Hauptschulabschluss machen?

Es besteht mit der Berufsschule Stockach eine Kooperation. Die Klassen 9 und 10 werden in gemeinsamer Verantwortung beschult. Das beinhaltet einen Tag Unterricht in der Berufsschule, ein durchgängiges Tagespraktikum in Klasse 9 und Unterricht in den Kernfächern durch eine Förderschullehrkraft in Klasse 10. Durch diese Kooperation haben die Schülerinnen und Schüler der Goldäckerschule die Möglichkeit im geschützten Raum mit viel Unterstützung den Hauptschulabschluss zu machen.

 

Kann mein Kind wieder an eine Regelschule zurückgeschult werden?

Die Rückschulung ist jederzeit möglich, wenn Sie als Eltern das entscheiden. In der Regel wird in den Förderplangesprächen, die regelmäßig zwischen Ihnen und den Lehrern Ihres Kindes geführt werden, gemeinsam darüber beraten, ob eine Umschulung schon sinnvoll ist, und in welcher Form sie durchgeführt werden kann.